Leitbild

Was wir sind:

Wir sind eine Werkrealschule, deren Ziel der mittlere Bildungsabschluss ist, aber auch der Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 9 und nach Klasse 10 ist möglich.

Wir sind eine teilgebundene Ganztagesschule mit einem freiwilligen Ganztagesangebot an 4 Nachmittagen und einem verbindlichen Ganztagesbetreuung, wenn dieses gewünscht wird.

Wir sind eine Schule mit integrierter Schulsozialarbeit.

Was wir daraus machen:

Wir in der Schule

Unsere Schüler und Lehrkräfte sollen sich an unserer Schule wohlfühlen und sich mit ihr identifizieren können. Durch zahlreiche Aktionen und Aktivitäten, wie zum Beispiel die alljährliche stattfindende Weihnachtsfeier, den schulischen Fasnetsball, die Durchführung eines Infotages für die 4. Klässler, die Gestaltung von Schulgottesdiensten zu verschiedenen Anlässen, einen gemeinsamen Schulauftakt, ein größeres Schulfest im 2-Jahresrhythmus und wöchentliche SoMi-Stunden (Soziales Miteinander) in allen Klassenstufen wollen wir die Zusammenarbeit fördern und das Wir-Gefühl stärken.

Wir in der Gemeinde

Auch durch unser Engagement in der Gemeinde, beispielsweise im ökologischen Bereich (Naturschutzaktion im Ried, Amphibienschutzaktion), sollen sich Schüler, Lehrer und Eltern enger mit Bad Wurzach verbunden fühlen. Denn aus verantwortungsbewussten Schülern werden Erwachsene, die sich auch in Zukunft in die Gemeinde einbringen werden.

Durch eine aktive Pressearbeit an unserer Schule, die eine engere Verbindung zur Bevölkerung aufbauen soll, werden sich die Schüler stärker in ihrer Gemeinde beheimatet fühlen.

Wir - Füreinander und Miteinander

In der Entwicklung eines jungen Menschen ist die Schulung eines sozialen Bewusstseins sehr wichtig. Das Zusammenleben verschiedener Kulturen ist für uns ein wichtiges Thema.

Gerade im Zeitalter der Globalisierung ist es auch notwendig, sich mit den Lebensumständen Anderer zu beschäftigen. Unsere Beiträge leisten wir mit der regelmäßig stattfindenden Vesperpausen-Aktion, dem Sponsorenlauf, dem Senioren-Besuchsdienst und weiteren Sozialprojekten.

Wir lernen aktiv

In aktiven Lernphasen lernen die Schüler das selbstständige Lernen und erfahren ihr Können. Von Klasse 7 bis 9 ist der Unterricht an unserer Schule in den praktischen Fächern in themenorientierten, klassenübergreifenden und epochenorientierten Modulen organisiert. In der Projektprüfung haben die Schüler dann die Möglichkeit, ihre praktischen Stärken zu zeigen.

"Raus aus dem Klassenzimmer" ist für uns ein wichtiges Motto, um über den normalen Schulalltag hinaus aktiv zu lernen. Das bedeutet viele verschiedene Aktionen wie Sport- und Bewegungstage sowie Studienfahrten z.B. London und Südtirol.

Aktives Lernen bedeutet für uns auch Autorenlesungen, Schülerfirma, Theater im Klassenzimmer, Erste-Hilfe-Kurse, Lesetage und Lerngänge, z.B. nach Dachau oder Stuttgart.

Unsere Pädagogische Assistentin kann gezielt einzelnen Schülern und Kleingruppen helfen.

Wir und die Zukunft

Die Vorbereitung auf das Berufsleben ist ein wichtiger Schwerpunkt an unserer Schule. Durch Veranstaltungen wie den "Markt der Berufe", Bewerbertrainings oder Experten im Unterricht holen wir die Arbeitswelt in die Schule. Betriebspraktika ermöglichen den Schülern einen ersten Blick in die Berufswelt. Damit das alles gelingt, ist uns eine enge Zusammenarbeit mit unseren Bildungspartnern, unserer Karrierebegleiterin und der Bundesagentur für Arbeit wichtig. Seit 2011 tragen wir das Boris Berufswahlsiegel.