Liebe Eltern,
die Fernbeschulung läuft nun seit einigen Wochen mit unverändertem Konzept. Die
Landesregierung hat angekündigt, bis mindestens zu den Fasnetsferien auch nichts zu
ändern. Dies hat es uns ermöglicht, den Fernunterricht in der Praxis zu optimieren. Nach
allem, was ich von Eltern, Schülern und Lehrkräften höre, läuft diese neue Art des
Unterrichts inzwischen überwiegend sehr erfolgreich. Es kommt zwar immer wieder zu
technischen Aussetzern, aber wir alle haben gelernt, damit umzugehen und es dann eben
etwas später nochmal zu probieren. Insgesamt können unsere Schülerinnen und Schüler so
ohne Infektionsgefahr am Unterricht teilnehmen, ihre Aufgaben erledigen und auch
Unterstützung erhalten.
Dies alles ist nur möglich, weil große Disziplin und außergewöhnliches Engagement
aufgebracht wird. Ich möchte dafür den Lehrkräften danken, die für den Fernunterricht
große Anstrengungen auf sich nehmen. Aber auch Ihnen als Eltern, denn Sie haben Ihre
Kinder in sehr vielen Fällen toll unterstützt, vor allem wenn es technische Probleme gab.
Und nicht zuletzt den Schülerinnen und Schülern, die zu großen Teilen zuverlässig und
fleißig ihre Schulaufgaben erledigen und dabei auf die angenehmen Seiten des
Schullebens verzichten müssen, nämlich auf die persönlichen Kontakte mit Freunden.

Nutzungsbedingungen für Fernunterricht

Auch im Fernunterricht wollen und müssen wir die Persönlichkeitsrechte aller beteiligten
Personen schützen, genauso wie im normalen Präsenzunterricht. Dazu gehört, dass vom
Fernunterricht keine Videoaufnahmen oder Fotos gemacht werden dürfen, und dass am
Fernunterricht nur die Lehrkräfte und die Schüler der entsprechenden Lerngruppe
teilnehmen dürfen, keine Eltern oder Geschwister. Dies dient dem Schutz Ihrer Kinder.
Das Land hat uns dazu Richtlinien zur Verfügung gestellt, auf deren Basis wir
Nutzungsbedingungen erstellt haben. Diese verbindlichen Richtlinien haben wir Ihnen über Ihre
email- Adressen zukommen lassen. Bitte lesen Sie diese, halten Sie sich im Interesse Ihrer und aller
Kinder an unserer Schule daran und sprechen Sie auch mit Ihrem Kind darüber.

Elterngespräche

Wir führen in diesem Jahr keinen Elternsprechtag durch. Die meisten von Ihnen hatten
schon telefonischen Kontakt mit den Lehrkräften und wenn Sie mit einer bestimmten
Lehrkraft sprechen möchten, kontaktieren Sie diese bitte über ihre E-Mail-Adresse.
Diese finden Sie auf unserer Website www.werkrealschule-badwurzach.de unter
„Unsere Schule“ → „Unser Kollegium“.

Fasnetsferien

Das Kultusministerium hat nun mitgeteilt, dass die Fasnetsferien wie geplant stattfinden
können. Vom 12. Februar bis zum 19. Februar findet deshalb kein Fernunterricht statt.

Zeugnisse / Halbjahresinformationen

Wir erstellen die Zeugnisse und Halbjahresinformationen zum geplanten Termin 4.2.2021.
Für Klasse 5-8 geben wir die Halbjahresinformationen dann aus, wenn wieder
Präsenzunterricht stattfindet.
Dasselbe gilt grundsätzlich auch für die Zeugnisse in Klasse 9 und 10. Wenn diese Schüler
aber ihr Zeugnis schon vorher brauchen, können sie einen Termin im Sekretariat
vereinbaren, um das Zeugnis abzuholen.

Zusätzliche Videoplattform

Das Moodle des Landes mit seiner Videoplattform BigBlueButton funktioniert oft sehr gut.
Da es aber auch immer wieder zu Aussetzern kommt, haben wir nun Lizenzen für
ZoomEducation für unsere Schule erworben. Damit haben wir eine zweite Möglichkeit,
datenschutzkonforme Videokonferenzen mit den Kindern durchzuführen. Bei Zoom ist es
auch möglich, dass viele Teilnehmer gleichzeitig ihre Kameras angeschaltet haben und
man sie sehen kann. Die Lehrkräfte entscheiden, welche Plattform sie jeweils nutzen.
Ich danke Ihnen noch einmal für die gute Zusammenarbeit in dieser außergewöhnlichen
Schulzeit.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Patzner, stellvertretender Schulleiter
Freitag, 26 November
Liebe Eltern, Sie haben schon länger keinen Elternbrief mehr bekommen. Im Verhältnis zu dem, was man täglich in den Nachrichten hört und in der Zeitung liest ist es hier an unserer Schule erfreulich „ruhig“. Das ist sicherlich der großen Disziplin fast aller Schülerinnen und Schüler und einer extrem hohen Impfquote im Kollegium zu verdanken. Dennoch möchte ich Sie nochmals ermuntern, die Impfangebote, die es jetzt wieder vermehrt gibt, in der Region für sich und Ihre Kinder, wenn sie alt genug sind, zu nutzen. Das ist der einzige Weg, der aus der Pandemie führt.
Donnerstag, 25 November
Die Werkrealschule Bad Wurzach legt viel Wert auf Berufsorientierung und pflegt seit 25 Jahren so genannte Bildungspartnerschaften mit Unternehmen aus der Region. „Es ist einfach etwas Anderes, wenn Leute aus der Praxis unseren Schülern zeigen, wie es in der Arbeitswelt zugeht. Wir Lehrer können den Praxisalltag in der Schule nicht so gut widerspiegeln“, sagt Julia Kiebler, Schulleiterin der Werkrealschule Bad Wurzach.
Dienstag, 16 November Andreas Gräber
Herzlichen Glückwunsch!! Unsere Schule wurde erneut mit der Auszeichnung "MINT-freundliche Schule" und „Digitale Schule" ausgezeichnet und geehrt. Bei einer Online-Ehrungsfeier konnte unsere MINT-Beauftragte Frau Feistle die Ehrung von der Staatssekretärin des Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Sandra Boser und vom Vorsitzenden des MINT Zukunft e.V. Herrn Thomas Sattelberger entgegennehmen. Wir danken Frau Feistle für ihren engagierten Einsatz, der uns die Rezertifizierung der beiden Schulauszeichnungen beschert hat. Wir hoffen natürlich, dass mit diesen beiden "Aushängeschildern" die Digitalisierung des Schulstandortes Bad Wurzach schnell vorangetrieben werden kann.
Montag, 08 November
Einen dritten Platz gab es für die 25 Schüler und Schülerinnen der Werkrealschule Bad Wurzach beim Jugenddiakoniepreis 2021 der Diakonie Württemberg und der Evangelischen Jugend. Schulsozialpädagoge Edmund Butscher und Susanne Baur, Gemeinwesenarbeiterin "Herz und Gemüt" in Bad Wurzach haben sich mit ihrer Aktion "Briefe schreiben" beworben. Über einen Zeitraum von über einem halben Jahr haben sich Jugendliche und ältere Menschen aus Bad Wurzach in der Coronazeit,
Donnerstag, 07 Oktober
Zum Schuljahresbeginn fand dieses Jahr in der zweiten Schulwoche ein Gottesdienst mit Pfarrer Stefan Maier unter dem Motto „Geh, und mach dich auf den Weg!“ in der Kirche St. Verena, statt. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler brachten sich mit den verschiedensten Beiträgen in den Gottesdienst ein.
Mittwoch, 29 September Andreas Gräber
DISCOVER INDUSTRY – ZUKUNFT MIT DRIVE zeigt Schülerinnen und Schülern der Werkrealschule und Realschule Bad Wurzach von Donnerstag, 7. Oktober, bis Freitag, 8. Oktober 2021, wie vielfältig Berufe in der produzierenden Industrie sind. Der zweistöckige Erlebnis-Lern-Truck ist ein gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit, um Jugendliche für technische Berufe zu begeistern.
Elterninfo September 2021 10 September 2021