Liebe Eltern, Sie haben schon länger keinen Elternbrief mehr bekommen. Im Verhältnis zu dem, was man täglich in den Nachrichten hört und in der Zeitung liest ist es hier an unserer Schule erfreulich „ruhig“.
Das ist sicherlich der großen Disziplin fast aller Schülerinnen und Schüler und einer extrem hohen Impfquote im Kollegium zu verdanken. Dennoch möchte ich Sie nochmals ermuntern, die Impfangebote, die es jetzt wieder vermehrt gibt, in der Region für sich und Ihre Kinder, wenn sie alt genug sind, zu nutzen. Das ist der einzige Weg, der aus der Pandemie führt.


Wir sind glücklich, dass wir nach wie vor in Präsenz unterrichten dürfen und dass sich das Schulhaus wieder mit Lachen, Geschrei und Musik gefüllt hat. Aber es gibt so viele Dinge, die wir gerne als Schulgemeinschaft unternehmen würden, sei es die gemeinsame Weihnachtsfeier oder die Skifreizeit im Februar, die Theateraufführung, die seit 2020 aussteht oder die Studienfahrt nach London in Klasse 10. All diese Dinge sind erst wieder möglich, wenn die Infektionszahlen deutlich zurück gehen.

Bericht aus der 1. Elternbeiratssitzung

Am 11.11.21 tagte der Elternbeirat. Frau Dimmler wurde wiederholt zur Elternbeiratsvorsitzenden gewählt. Frau Binzer wurde zu ihrer Stellvertreterin gewählt. Wir bedanken uns ganz herzlich für das große Engagement, das Frau Dimmler im vergangenen Schuljahr für die Schule aufgebracht hat und dass sie stets für einen schnellen Infofluss zwischen Schule und Eltern sorgt. Frau Binzer wünschen wir viel Freude am neuen Amt! Die Elternvertreter und -vertreterinnen bedankten sich ausdrücklich bei der Lehrerschaft für ihr großes Engagement in den vergangenen 1,5 Jahren. Der Beirat wurde darüber informiert, dass es in der Schule mittlerweile drei Luftfilter gibt. Wann weitere kommen, wissen wir nicht. Sicher ist, dass wir vom Schulträger (der Stadt Bad Wurzach) nicht genügend Luftfilter bekommen, um alle Klassenzimmer auszustatten, wie wir es gerne gehabt hätten. Die gemeinsamen Wandertage wurden diskutiert. Es wurden Vorschläge gemacht, wie man das Laufen mit verschiedenen Lerngängen kombinieren könnte. Der nächste Wandertag wird im April 2022 sein und dann wird es monatlich bis zu den Sommerferien einen geben.

Bericht aus der Schulkonferenz

Am 16.11.21 tagte die Schulkonferenz, zu der 4 Schülerverteter, 4 Elternvertreter und 4 Vertreter aus der Lehrerschaft/Schulleitung gehören.
Das Thema Ernährung spielte eine sehr große Rolle. Der Wunsch nach kostenlosem Schulobst war groß. Hier suchen wir momentan nach guten Lösungen.
Der Wasserspender, der mittlerweile wieder geöffnet ist, wurde sehr gelobt. Die koffeinhaltigen und stark zuckerhaltigen Getränke im Automaten wurden hingegen stark kritisiert, zumal die Plastikbecher einen Haufen Müll darstellen. Die Schulkonferenz hat beschlossen, diese abzuschaffen. Mit dem Automatenaufsteller sind wir momentan im Gespräch. Auch der Vandalismus in den Schülertoiletten wurde angesprochen. Dieses Problem tritt leider immer mal wieder an allen Schulen auf.
Herr von Keler als Verbindungslehrer will mit der SMV nach Lösungen für dieses Problem suchen, weil wir alle überzeugt sind, dass wir das nur mit den Schülern lösen können. Außerdem wurde die Schulhofgestaltung angesprochen, die die Stadtverwaltung für das Jahr 2022 angekündigt hat.

Wir freuen uns sehr, dass nun endlich etwas auf dem vorderen Schulhof geschehen soll, erwarten aber, dass wir nochmal in den Gestaltungsprozess mit einbezogen werden, weil die bestehenden Pläne nun auch schon wieder mehrere Jahre alt sind. Die Digitalpulte, die nun endlich in allen Klassenzimmern stehen und sich im Unterricht größter Beliebtheit erfreuen, wurden den Eltern vorgeführt.

Auszeichnung zur „MINT-freundlichen Schule“ und zur „Digitalen Schule

Am 12.11.21 durften wir als Schule wiederholt die oben genannten Auszeichnungen (in einer digitalen Feier) entgegen nehmen. „MINT-freundliche Schule“ kann man nur werden, wenn man die Jury davon überzeugt, dass man herausragende Schul- und Unterrichtskonzepte in den Fächern Mathematik, Informationstechnik, Naturwissenschaften und Technik hat. Von den über 80 ausgezeichneten, bzw. rezertifizierten Schulen in ganz Baden-Württemberg waren wir die einzige Werkrealschule! Die Auszeichnung „Digitale Schule“ können nur Schulen werden, die auch „MINTfreundliche Schule“ sind. Hier wurden wir nicht dafür ausgezeichnet, dass wir digital überragend ausgestattet sind (da ist noch viel Luft nach oben), sondern was für Visionen und Konzepte wir haben und was wir mit der Ausstattung im Unterricht machen, die wir haben.

Elternsprechwoche

Aufgrund der momentanen Situation haben wir uns dazu entschieden, statt eines Elternsprechtages eine digitale Elternsprechwoche anzubieten.
Diese wird stattfinden von Montag, 13.12.21 bis Freitag, 17.12.21außerhalb des Unterrichts. Wir bitten Sie sich, bis Freitag, 3. Dezember per E-Mail bei den Lehrkräften zu melden, mit denen Sie sprechen wollen.
Bitte geben Sie nach Möglichkeit an, wann Sie Zeit haben, also Beispiel: „Montag-Mittwoch ab 16:30, Donnerstag ab 19:00, Freitag gar nicht“.
Die Lehrkräfte werden sich dann bei Ihnen melden, Ihnen ein konkretes Angebot machen und klären, ob das Gespräch per Zoom (Videokonferenz) oder per Telefon stattfinden soll. Bitte bedenken Sie, dass in dieser Woche nur 10-minütige Gespräche geführt werden können, damit möglichst viele Eltern die Möglichkeit für ein Gespräch haben. Selbstverständlich können Sie auch sonst jederzeit bei wichtigen Fragen oder Problemen Kontakt mit den Lehrkräften aufnehmen.
Die Liste aller E-Mail Adressen der Lehrkräfte finden Sie auf unserer homepage: Hauptmenü – Unsere Schule – Unser Kollegium.
Bei allen ist die E-Mail Adresse so aufgebaut: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, also z.B. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Heavy Friday“

Ab sofort haben wir unseren Nachsitz-Freitag reaktiviert, den wir hier in der Schule „Heavy Friday“ nennen. Wenn Ihr Kind von einer Lehrkraft zum Nachsitzen verdonnert wird, dann werden Sie immer schriftlich benachrichtigt. Es gibt zwei unterschiedliche Gründe fürs Nachsitzen: Entweder wurden wiederholt keine Hausaufgaben gemacht, oder die Schulregeln wurden massiv und meistens auch wiederholt verletzt (zum Beispiel durch störendes Verhalten im Unterricht).
Bitte beachten Sie, dass wir am Freitag Nachmittag keine Busaufsicht mehr stellen können. Die Busse fahren am Freitag Nachmittag wie an allen Wochentagen auch.

Liebe Eltern, bleiben Sie gesund! Julia Kiebler

Den Elternbrief finden Sie auch als PDF-Datei im Downloadbereich

 

Montag, 10 Januar
Liebe Eltern, ich wünsche Ihnen und uns allen ein gesundes, glückliches neues Jahr! Verlieren Sie nicht die Zuversicht und passen Sie auf sich auf! Hier in aller Kürze die wichtigsten Informationen zur ersten Schulwoche. Der Unterricht beginnt regulär am 10.1.22 um 7:45 Uhr.
Donnerstag, 16 Dezember Andreas Gräber
Die 6 Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse der Natur-AG an der Werkrealschule Bad Wurzach sind tatkräftig bei der Arbeit. Mit Astscheren und Sägen entfernen sie junge Birken, Faulbäume, Fichten und Waldkiefern entlang des Torflehrpfads im Oberen Ried. Keine leichte Arbeit, denn die Gehölze müssen ganz unten am Boden abgeschnitten und dann aus der Fläche abtransportiert werden. Bereits seit Ende September ist die Gruppe unter Leitung des Biologie-Lehrers Gordian Hörmann immer donnerstagnachmittags im Einsatz und führt Pflegemaßnahmen im Wurzacher Ried durch. Begleitet wird die Natur-AG dabei von Anna Härle, Charlotte Eidloth und Lina Krauss, die derzeit einen Bundesfreiwilligendienst bzw. ein freiwilliges ökologisches Jahr am Naturschutzzentrum Wurzacher Ried absolvieren.
Sonntag, 12 Dezember Andreas Gräber
Seit 2015 kommt das Programm „Coaching4Future“ regelmäßig zu uns an die Werkrealschule und gibt unseren Schülerinnen und Schülern einen Einblick in spannende MINT-Berufe und präsentiert dabei vielfältige technische Anwendungen, die aus diesen Berufsbereichen entwickelt werden. Exemplarisch dazu hatten die beiden Referenten, Neurobiologin Victoria Schöffler und Nanowissenschaftler Heiko von der Heide einige zukunftsweisende Innovationen aus den Bereichen Maschinen und Roboter, Mobilität, Lifestyle, Gesundheit, Umweltschutz und Wohnen in ihrem Hightech-Gepäck.
Donnerstag, 09 Dezember
Informationsschreiben vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden- Württemberg vom 07.12.2021 In diesem Schreiben wurden wir darüber informiert, dass die Weihnachtsferien nicht vorgezogen bzw. nicht verlängert werden. Damit evtl. anstehende Besuche über die Weihnachtsfeiertage „sicherer" sind, können Sie als Eltern entscheiden, dass Ihr Kind im Zeitraum 20.12. bis 22.12.2021 zu Hause bleibt („selbstgewählte Quarantäne") und den Unterrichtsstoff selbständig aufarbeitet. Für diese Zeit bekommen die Schüler/innen Arbeitsmaterialien von den Lehrkräften. Während dieser Zeit finden keine Klassenarbeiten statt. Es kann an diesen Tagen kein Online-Unterricht angeboten werden.
Montag, 06 Dezember
Liebe Eltern, wir haben die Anmeldefrist für die Elternsprechwoche bis Mittwoch, 08.Dezember 2021 verlängert: Hier nochmals die Formalitäten: Aufgrund der momentanen Situation haben wir uns dazu entschieden, statt eines Elternsprechtages eine digitale Elternsprechwoche anzubieten.
Samstag, 04 Dezember Andreas Gräber
COACHING4FUTURE IN BAD WURZACH: VON WEGEN NERDIG – MINT-BERUFE ENTDECKEN Wieso ahmen Wabenplatten die Bauweise von Bienen nach? Warum lässt der Lotuseffekt Wasser einfach abperlen? Und was kann sich die Architektur von Termitenhügeln abschauen? Antworten gibt das Programm COACHING4FUTURE, das Hightech-Lösungen für die Welt von morgen vorstellt und Schülerinnen und Schülern zeigt, in welchen Berufen sie die Zukunft mitgestalten können. Von Donnerstag, 9. Dezember, bis Freitag, 10. Dezember 2021 , sind vier Tech-Coaches an der Werkrealschule in Bad Wurzach in den Klassen 9 und 10 zu Gast.
Elterninfo September 2021 10 September 2021