v. l. Martin Aigner stellv. Schulleiter Realschule, Julia Kiebler Schulleiterin Werkrealschule Bad Wurzach freuen sich mit
Alessandro Zingale Gesamtverkaufsleiter, Corinna Neumann Verkauf Entsorgung und Günther Herdrich stv. Niederlassungsleiter
von der HTI Zehnter KG über die Bildungspartnerschaft

Bildungspartnerschaften sind ein Gewinn für beide Seiten: Eine gute und praxisnahe Berufsorientierung steht im Fokus bei diesem gewinnbringenden Zusammenschluss.

Die Kooperation bietet den Schulen den Vorteil, ihren Schülerinnen und Schülern authentische Einblicke in die unterschiedlichsten Unternehmen und Sparten ermöglichen zu können. Julia Kiebler, Schulleiterin der Werkrealschule, und Martin Aigner, stellv. Schulleiter der Realschule sind sich einig: „Konkrete Einblicke wie zum Beispiel Betriebsbesichtigungen oder Praktika sind für die Jugendlichen eine hervorragende Möglichkeit, sich ein besseres Bild von der beruflichen Zukunft machen zu können.“ Karrierebegleiterin Hildegard Mühler ergänzt: „Schon manche/r Jugendliche hat aufgrund eines Praktikums seine/ihre Ausbildungsstelle gefunden.“ Darüber hinaus hilft in Zeiten des Fachkräftemangels eine Bildungspartnerschaft dabei, junge Menschen für eine Ausbildung zu begeistern. Dies erhofft sich auch das Unternehmen HTI Zehnter, welches Ausbildungen als Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement sowie Fachkraft Lagerlogistik anbietet.

Mit der Firmenbezeichnung HTI Zehnter wissen die Jugendlichen meist nichts anzufangen. Viele Schülerinnen und Schüler haben zwar auf ihrer Strecke Richtung Ravensburg schon die bunten Rohre auf dem Werksgelände von HTI im Gewerbegebiet Ziegelbach gesehen, dabei blieb es aber meist. Nun hat das Unternehmen die Möglichkeit, sich in den Schulen zu präsentieren, z.B. durch Betriebsbesichtigungen und Teilnahme an verschiedenen schulischen Projekten.

Alessandro Zingale, Gesamtverkaufsleiter von der HTI, war selbst einmal Schüler der Realschule Bad Wurzach. „Ich bin durch Bekannte auf das Unternehmen aufmerksam geworden und habe mich auf die Ausbildungsstelle als Groß- und Außenhandelskaufmann beworben.“ Es hat auf Anhieb mit der Einstellung geklappt und Alessandro Zingale lernte das spannende Aufgabenfeld der HTI-Gruppe mit Trinkwasser- und Energieversorgung sowie moderner Wasser- und Abwasserwirtschaft kennen, sowie den klassischen Straßenbau. Darüber hinaus bietet die HTI technische Lösungen für den Wasserstoffnetz- und Breitbandausbau, sowie Konzepte für Hochwasser- und Klimaschutz. Zingale ist ein gutes Beispiel dafür, dass den Jugendlichen durch eine fundierte Ausbildung später alle Wege nach oben offenstehen.

Nun werden sowohl die Schulen als auch HTI die Vereinbarung zur Bildungspartnerschaft Stück für Stück mit Leben füllen.

 

Bericht: Hildegard Mühler

Sonntag, 03 März
Die Werkrealschule Bad Wurzach (WRS) hat Ende Februar 2024 eine Bildungspartnerschaft mit der BAG Allgäu-Oberschwaben eG unterzeichnet. Ziel dieser Partnerschaft ist es, einen gemeinsamen und fundierten Weg zur Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler zu ebnen, was durch unterschiedliche Maßnahmen unterstützt und gefördert werden soll. Die Vereinbarung wurde auf Seiten der BAG Allgäu-Oberschwaben eG von Vorstand Bernhard Schad und Ausbildungsleiter Gabriel Jehle begleitet, von schulischer Seite aus wirkten Schulleiterin Julia Kiebler und die Karrierebegleiterin der Stadt Bad Wurzach Hildegard Mühler mit.
Sonntag, 03 März
Der Gumpige Donnerstag fühlte sich dieses Jahr für den ein oder anderen wie eine kleine Zeitreise an. Unter dem Motto „Helden der Kindheit“ kamen die Schülerinnen und Schüler und die Lehrerinnen und Lehrer schön verkleidet, zum Beispiel als Super Mario, Harry Potter, Elfen, Biene Maja, Superman und noch viel mehr. Bei guter Stimmung wurde getanzt, gelacht und ein kleiner Wettkampf zwischen den Schülern und Lehrern ausgetragen. Richtig witzig war der Ratewettbewerb und das Mohrenkopfwettessen. Die SMV verkaufte noch Pizza und Waffeln und Getränke. Nach der Party ging es dann für alle in die wohlverdienten Ferien. Geschrieben von Schülerreporterin Lina (6g).
Donnerstag, 08 Februar Andreas Gräber
Liebe Eltern, die Krankheitswelle hat uns als Schule leider auch mit voller Wucht erwischt und so sind wir alle froh, dass es durch die Fasnetsferien eine kleine Auszeit gibt, in der alle hoffentlich Zeit haben, wieder fit zu werden. Lehrerausflug Am Mittwoch, 21. Februar (Mittwoch nach den Fasnetsferien) findet seit langem mal wieder ein Lehrerausflug statt. Der Unterricht endet für alle um 12:05. Es findet keine Betreuung i n der Mittagspause statt und kein Unterricht am Nachmittag. Bitte beachten Sie das bei der Buchung von Mensaessen.
Dienstag, 06 Februar Andreas Gräber
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, Wie beim Infotag bereits mitgeteilt, bieten wir folgende Termine zur Schulanmeldung an: Anmeldetermine für Klasse 5 im Schuljahr 2024/25: Dienstag, 05.03.2024, 8:00 - 16:00 Uhr Mittwoch, 06.03.2024, 8:00 - 16:00 Uhr Donnerstag, 07.03.2024, 08:00 – 17:00 Uhr
Montag, 05 Februar
Am vergangenen Samstag veranstaltete die Werkrealschule Bad Wurzach wieder ihren Info-Mitmachtag für die Viertklässler der umliegenden Grundschulen. Um 10 Uhr konnte unsere Schulleiterin Frau Kiebler zahlreiche Kinder mit ihren Eltern im Foyer der Schule begrüßen. Zur Einstimmung an den Infotag hatte die Theater-AG unter Leitung von Herrn Brändle das kleine Theaterstück „Notenschreck“ für die zukünftigen Fünftklässler einstudiert. Das Stück handelte von einem „Alptraum vor neue Schule“, aber natürlich soll es den Kindern die Angst vor dem Übertritt in eine neue Bildungseinrichtung nehmen.
Montag, 05 Februar
Der Schultag begann normal um 7.45 Uhr. Die Lehrer kontrollierten, ob alle da waren und an der Bushaltestelle stiegen alle in den Bus. Die Schwimmer fuhren nach Biberach, die Wanderer liefen in Bad Wurzach los und für die Eisläufer ging es zur Eishalle nach Memmingen.
Elterninfo September 2023 19 September 2023