Elterninfo aus dem Schulsekretariat.


Im Sekretariat sind bereits die Schülermonatskarten in „Papierform“ bzw. als „eCard Schule“ eingetroffen.
Die neue eCard Schule erhalten alle Fahrschüler des Bodenseekreises und des Landkreises Ravensburg.
Voraussetzung ist, dass die Fahrstrecke ausschließlich innerhalb des Verkehrsbundes bodo ist.
Alle weiteren Schüler (deren Fahrstrecke außerhalb des Verkehrsbundes bodo verläuft oder weiter verläuft) erhalten wie bisher Papierfahrkarten für jeden Monat.
Leider wissen wir im Moment nicht, wann die Schulen wieder öffnen und ob Sie die Fahrkarte für den Monat März benötigen.
Ob es einen finanziellen Ausgleich für die nicht benötigten Fahrkarten wegen der Schulschließung gibt wissen wir im Moment nicht.


Falls Sie die Fahrkarte für März zurückgeben möchten, melden Sie sich bitte bis zum letzten Schultag (26.02.21) im Februar im Sekretariat.
Somit kann die Karte rechtzeitig ausgebucht werden und wird nicht abgebucht. Die Papierfahrkarte muss bis zum letzten Schultag im Februar im Sekretariat vorliegen.
Bei der neuen ecard Schule ist eine E-Mail ausreichend.

Falls die Schule im März 2021 öffnet, können die Schüler am ersten Schultag ohne Fahrkarte mit dem Schulbus zur Schule kommen und bekommen dann in der Schule für die Rückfahrt die Fahrkarten ausgehändigt.
Gerne können Sie die Fahrkarten (nach telefonischer Terminvereinbarung) im Sekretariat abholen.

Weitere Infos erhalten Sie im Sekretariat unter 07564 9301-30.
Zu folgenden Zeiten bin ich erreichbar:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag jeweils von 8:00 bis 11:30 Uhr!

Wichtige Hinweise:

In den Verkehrsverbünden bodo und DING wird ab 22.02.2021 wieder nach Schulfahrplan "S" gefahren. Ausnahmen und Einschränkungen gibt es jedoch bei Rufbus- und Schüler-Verstärkerfahrten sowie bei freigestellten Schülerverkehren. Genaue Infos sind bitte beim Verkehrsunternehmen zu erfragen.
Wichtig:

- Schüler sind mit einer gültigen Schülermonatskarte Februar zur Fahrt berechtigt.
- Schüler ohne gültige Schülermonatskarte müssen beim Zustieg im Bus einen gültigen Fahrschein erwerben.
-  Die neue eCard-Schule ist erst ab 01.03.2021 gültig. !!!

Ab sofort: Medizinische Masken in Bus & Bahn !!!

Die neue Corona-Schutzverordnung vom Land Baden-Württemberg schreibt ab 25. Januar vor, dass im Öffentlichen Personennahverkehr nur noch medizinische Masken,
statt der bisherigen "Alltagsmasken" getragen werden dürfen. Unter medizinischen Masken sind OP-Masken, Livinguard Pro Mask (DIN EN 14683:2019-10)
oder FFP2 (DIN EN 149:2001) respektive Masken der Normen KN95/N95 zu verstehen. Als mindestens gleichwertig gelten in diesem Sinne folgende Standards:
· FFP3 (Europa)
· N95 (NIOSH-42C FR84, USA),
· P2 (AS/NZ 1716:2012, Australien/Neuseeland),
· KF94 (Korea 1st Class KMOEL-2017-64)
· DS (Japan JMHLW-Notification 214,2018).
· KN95 (GB2626-2006, China)

REGELUNG FÜR KINDER/JUGENDLICHE:

Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre müssen keine FFP2 bzw. medizinische Maske tragen. Das heißt, es bleibt bei der bisherigen Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ab einem Alter von 6 Jahren. Kinder bis einschließlich 5 Jahren sind von der Maskenpflicht befreit.


Die aktuelle Verordnung des Landes Baden-Württemberg sowie Fragen und Antworten finden Sie hier:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

 

Dienstag, 02 August Andreas Gräber
Am letzten Schultag gab es an der Schule wieder eine besondere Veranstaltung bei der unsere Schülerinnen und Schüler zunächst die Hauptrollen spielten - die WRS-Awards!! Gemeinsam mit der gesamten Schulgemeinschaft ehrte unsere Schulleiterin Frau Kiebler einige noch ausstehende Gewinner verschiedener Wettbewerbe und Veranstaltungen.
Montag, 01 August
Philip Schlaffer - die Geschichte eines Aussteigers aus der rechtsextremen Szene Auf Einladung der Schulsozialarbeit besuchte Philip Schlaffer die beiden Klassen 8 der Werkrealschule Bad Wurzach. Im Rahmen von Schulbesuchen setzt er sich gegen Rechtsextremismus ein. Schonungslos berichtete er den Jugendlichen aus seinem vergangenen Leben. Hass, Gewalt und Kriminalität gehörten zu seinem Alltag.
Donnerstag, 28 Juli Andreas Gräber
Mit unglaublichen 22 559 gefahrenen Kilometern belegte unsere Schule beim diesjährigen Stadtradeln-Wettbewerb den 1. Platz. Von den insgesamt 31 gemeldeten Teams hatten die Radlerinnen und Radler von Ziegelbach ( 20 153 km, 2. Platz ) und der Firma Oberland MV ( 18 143 km, 3. Platz) letztlich das Nachsehen. Die Mühen der letzten drei Wochen haben sich gelohnt und die sportliche Aktion hat allen Beteiligten richtig Spaß gemacht. Die Preisverleihung wurde am vergangenen Sonntag im Rahmen des Rad- und Wandertages beim Arnacher Bildungshaus durch unsere Bürgermeisterin Frau Scherer und der Leiterin der Bad Wurzach-Info, Frau Johanne Gaipl, vorgenommen.
Donnerstag, 21 Juli
Liebe Eltern, wir befinden uns auf der Zielgeraden eines ungewöhnlichen, anstrengenden und aufregenden Schuljahres. Wir sind froh und dankbar, dass wir Ihre Kinder das ganze Schuljahr über in Präsenzunterrichten durften. Leider konnten viele außerunterrichtliche Veranstaltungen wie Schullandheime und Klassenfahrten vor allem im ersten Halbjahr nicht wie gewohnt stattfinden. Dennoch haben wir geschaut, dass alle Schülerinnen und Schüler neben dem „normalen“ Unterricht i nteressante und prägende Erfahrungen und Erinnerungen sammeln konnten. Wir wissen nicht, was uns im Herbst erwartet, sind aber zuversichtlich, dass nach und nach wieder Normalität einkehren wird, auch, wenn wir dafür wohl noch Geduld brauchen werden.
Dienstag, 19 Juli Andreas Gräber
Am vergangenen Donnerstag konnte die Halle 4 des Schulzentrums endlich wieder als „Abflughalle“ für die diesjährigen erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des Hauptschul- bzw. Werkrealschulabschusses genutzt werden. Mit dem Abschlusszeugnis im Gepäck, geht die Reise nun für die Jugendlichen mit einer Ausbildung, einer weiterführenden Schule oder der 10. Klasse hier an der WRS Bad Wurzach weiter. Musikalisch wurde die zweistündige Feier von Ede Butscher und seiner neuen Frontfrau, Kollegin Caroline Staiger, mit passender Liedauswahl umrahmt. Die Übergabe der Zeugnisse an die 64 erfolgreichen Prüflinge übernahm traditionell die Schulleiterin Julia Kiebler zusammen mit der jeweiligen Klassenlehrkraft.
Freitag, 15 Juli Andreas Gräber
Am vergangenen Dienstag konnten wir im Rahmen der beruflichen Orientierung wieder unser bewährtes Konzept des Berufswahlcamps durchführen. Federführend organisierte unsere Karrierebegleiterin Frau Mühler diese Veranstaltung. Bei diesem Vormittagsevent konnten sich unsere 7. Klässler an 11 verschiedenen Stationen aus den Berufsbereichen Technik, Handwerk, Soziales und Verwaltung/kaufmännisch ausprobieren und anschließend selbst einschätzen.