Pressemitteilung der Stadt Bad Wurzach

Am Samstag, den 24.04.2021 beginnt für Bad Wurzach das heiß ersehnte Jugendhearing in digitaler Form. Nachdem die geplante „Live-Befragung“ im Kurhaus 2020 wegen der
Corona-Pandemie abgesagt werden musste und auch sonst keine Möglichkeit bestand eine Aktion mit mehr als 100 Personen anzubieten, wurde über den Sommer 2020
ein neues Konzept zur Jugendbeteiligung erarbeitet.

Im April dieses Jahres ist es soweit: Alle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vom 10. bis einschließlich dem 25. Lebensjahr werden dazu von Herrn Brandstetter,
dem Jugendbeauftragten der Stadt Bad Wurzach, schriftlich eingeladen. Die Einladung richtet sich an alle Jugendlichen in Bad Wurzach und in dessen Teilorten.
Durch den Brief erhält jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer einen eigenen Nickname und ein eigenes Passwort, sodass anonymes Arbeiten möglich ist.

Die Medienagentur Werwolf Media hat für die zukünftige Jugendarbeit in Bad Wurzach die Homepage www.wirfürwurzach.de erstellt. Über diese Plattform wird auch
die Jugendbefragung (Online-Jugendhearing) stattfinden. Wünsche, Ideen und gute Verbesserungsvorschläge der Jugendlichen werden hier gerne angenommen,
gesammelt, ausgewertet und durch ein anschließendes „Voting“ bewertet. Hier können dann die Jugendlichen mit ihrer Stimme entscheiden, was ihnen wichtig oder am Wichtigsten ist.

Wer sich für die Jugendarbeit engagieren möchte, wird von Herrn Brandstetter in den geplanten „Jugend-Aktivenrat“ eingeladen. Der „Aktivenrat“ versucht in Zukunft,
auf angesprochene Themen einzugehen und geplante Projekte umzusetzen, indem er in den aktiven Austausch mit dem Stadtrat geht. „Auch wenn Corona unser Leben beeinträchtigt,
sollten wir den Blick nach vorne nicht verlieren“, so Herr Brandstetter.

Welche Ideen und Vorschläge hat die „neue Generation“, was können sie beitragen damit wir friedlich und zufrieden miteinander leben können? Was muss in Bad Wurzach
oder in den Teilorten verbessert werden? Diese und viele weitere Fragen werden durch das Online-Jugendhearing gestellt und Frau Scherer, der Stadtrat und Herr Brandstetter
und sein Team sind sehr gespannt, was die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen dabei rückmelden werden.

Bei Fragen kann man sich an Markus Brandstetter, Tel.: 01760 96894589,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  wenden.
 

Pressemitteilung der Stadt Bad Wurzach


 
Freitag, 26 November
Liebe Eltern, Sie haben schon länger keinen Elternbrief mehr bekommen. Im Verhältnis zu dem, was man täglich in den Nachrichten hört und in der Zeitung liest ist es hier an unserer Schule erfreulich „ruhig“. Das ist sicherlich der großen Disziplin fast aller Schülerinnen und Schüler und einer extrem hohen Impfquote im Kollegium zu verdanken. Dennoch möchte ich Sie nochmals ermuntern, die Impfangebote, die es jetzt wieder vermehrt gibt, in der Region für sich und Ihre Kinder, wenn sie alt genug sind, zu nutzen. Das ist der einzige Weg, der aus der Pandemie führt.
Donnerstag, 25 November
Die Werkrealschule Bad Wurzach legt viel Wert auf Berufsorientierung und pflegt seit 25 Jahren so genannte Bildungspartnerschaften mit Unternehmen aus der Region. „Es ist einfach etwas Anderes, wenn Leute aus der Praxis unseren Schülern zeigen, wie es in der Arbeitswelt zugeht. Wir Lehrer können den Praxisalltag in der Schule nicht so gut widerspiegeln“, sagt Julia Kiebler, Schulleiterin der Werkrealschule Bad Wurzach.
Dienstag, 16 November Andreas Gräber
Herzlichen Glückwunsch!! Unsere Schule wurde erneut mit der Auszeichnung "MINT-freundliche Schule" und „Digitale Schule" ausgezeichnet und geehrt. Bei einer Online-Ehrungsfeier konnte unsere MINT-Beauftragte Frau Feistle die Ehrung von der Staatssekretärin des Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Sandra Boser und vom Vorsitzenden des MINT Zukunft e.V. Herrn Thomas Sattelberger entgegennehmen. Wir danken Frau Feistle für ihren engagierten Einsatz, der uns die Rezertifizierung der beiden Schulauszeichnungen beschert hat. Wir hoffen natürlich, dass mit diesen beiden "Aushängeschildern" die Digitalisierung des Schulstandortes Bad Wurzach schnell vorangetrieben werden kann.
Montag, 08 November
Einen dritten Platz gab es für die 25 Schüler und Schülerinnen der Werkrealschule Bad Wurzach beim Jugenddiakoniepreis 2021 der Diakonie Württemberg und der Evangelischen Jugend. Schulsozialpädagoge Edmund Butscher und Susanne Baur, Gemeinwesenarbeiterin "Herz und Gemüt" in Bad Wurzach haben sich mit ihrer Aktion "Briefe schreiben" beworben. Über einen Zeitraum von über einem halben Jahr haben sich Jugendliche und ältere Menschen aus Bad Wurzach in der Coronazeit,
Donnerstag, 07 Oktober
Zum Schuljahresbeginn fand dieses Jahr in der zweiten Schulwoche ein Gottesdienst mit Pfarrer Stefan Maier unter dem Motto „Geh, und mach dich auf den Weg!“ in der Kirche St. Verena, statt. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler brachten sich mit den verschiedensten Beiträgen in den Gottesdienst ein.
Mittwoch, 29 September Andreas Gräber
DISCOVER INDUSTRY – ZUKUNFT MIT DRIVE zeigt Schülerinnen und Schülern der Werkrealschule und Realschule Bad Wurzach von Donnerstag, 7. Oktober, bis Freitag, 8. Oktober 2021, wie vielfältig Berufe in der produzierenden Industrie sind. Der zweistöckige Erlebnis-Lern-Truck ist ein gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit, um Jugendliche für technische Berufe zu begeistern.
Elterninfo September 2021 10 September 2021