Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse der Werkrealschule wurden vom Institut für soziale Berufe IfsB in Bad Wurzach zu einem interessanten Workshop eingeladen. Vereinbart hatten dies Hildegard Mühler, Karrierebegleiterin und René Motz, Schulleiter des Instituts in Bad Wurzach.

Nach einer kurzen Einführung über die Ausbildungsberufe des IfsB, wurden die Jugendlichen in vier Gruppen aufgeteilt. Angehende Pflegefachleute im zweiten Ausbildungsjahr hatten ein interessantes Programm über unterschiedliche Tätigkeiten aus dem Pflegealltag zusammengestellt. Neben praktischen Übungen wurde der Workshop mit informativen Plakaten und viel Hintergrundwissen ergänzt. An vier Stationen durften die Jugendlichen sich selber ausprobieren.

Immer wieder hervorgehoben hatten die Pflegekräfte, wie wichtig es ist, kranken und pflegebedürftigen Menschen mit Respekt, Achtung und Wertschätzung zu begegnen.

An der ersten Station erfuhren die Schülerinnen und Schüler, was komplementäre Pflege bedeutet: Dies sind Anwendungen mit Naturheilmitteln wie Heilpflanzen, z.B. Waschungen, Einreibungen, Aromapflege und Auflagen. Dadurch wird das Wohlbefinden der pflegebedürftigen Menschen unterstützt. Hier durften die Jugendlichen selber Raumdüfte und Cremes zum Einreiben herstellen.

Bei Station zwei wurde die Bedeutung von richtiger Ernährung in der Pflege thematisiert. Die Jugendlichen sollten sich gegenseitig Essen eingeben und dabei am eigenen Körper erfahren, wie es ist, wenn dabei unachtsam vorgegangen wird. Manche ließen sich die Augen verbinden und stellten erstaunt fest, wie hilflos man dadurch wird, selbst wenn einem das Essen gereicht wird.

Bei Station drei ging es um das Thema Mobilität. Mit einem bereitgestellten Rollstuhl konnten die Schüler selbst fahren. Auch hatten sie die Möglichkeit, sich gegenseitig in verschiedenen Geschwindigkeiten um Hindernisse zu lenken. Durch diese Erfahrung erlebten die Jugendlichen, wie wichtig es ist, vorsichtig und langsam zu schieben, damit der Pflegebedürftige keine Angst bekommt oder erschrickt. Auch der Alterssimulationsanzug, sorgte für Aha-Erlebnisse, weil dadurch wahrnehmbar wurde, wie es ist, wenn die Beweglichkeit nachlässt und auch das Gesichtsfeld eingeschränkt wird. Dies bot den Jugendlichen die Möglichkeit, sich besser in alte Menschen hineinzuversetzen.

An der vierten Station lag der Fokus auf medizinischer Kontrolle und dem Prüfen der Vitalzeichen. Den Jugendlichen wurde von den Pflegeschülerinnen der Blutdruck erklärt und anschließend hatten sie die Möglichkeit, sich gegenseitig den Blutdruck zu messen. Zu guter Letzt bekamen Siebtklässer noch erklärt, was Diabetes ist. Nach kurzer Vorführung durften sie an einer Pflegekraft den Blutzucker selbst bestimmen.

Die Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule waren begeistert von den vielen praktischen Tätigkeiten, die die Pflegeschüler*innen vorbereitet hatten. Ihre einstimmige Meinung: „Es waren sehr interessante und lehrreiche zwei Stunden.“ Dem IfsB ist es absolut gelungen, bei den Jugendlichen Interesse für die Pflegeberufe zu erwecken.

Die Werkrealschule bedankt sich für diesen tollen Schnuppertag.

Bericht: Hildegard Mühler

Sonntag, 03 März
Die Werkrealschule Bad Wurzach (WRS) hat Ende Februar 2024 eine Bildungspartnerschaft mit der BAG Allgäu-Oberschwaben eG unterzeichnet. Ziel dieser Partnerschaft ist es, einen gemeinsamen und fundierten Weg zur Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler zu ebnen, was durch unterschiedliche Maßnahmen unterstützt und gefördert werden soll. Die Vereinbarung wurde auf Seiten der BAG Allgäu-Oberschwaben eG von Vorstand Bernhard Schad und Ausbildungsleiter Gabriel Jehle begleitet, von schulischer Seite aus wirkten Schulleiterin Julia Kiebler und die Karrierebegleiterin der Stadt Bad Wurzach Hildegard Mühler mit.
Sonntag, 03 März
Der Gumpige Donnerstag fühlte sich dieses Jahr für den ein oder anderen wie eine kleine Zeitreise an. Unter dem Motto „Helden der Kindheit“ kamen die Schülerinnen und Schüler und die Lehrerinnen und Lehrer schön verkleidet, zum Beispiel als Super Mario, Harry Potter, Elfen, Biene Maja, Superman und noch viel mehr. Bei guter Stimmung wurde getanzt, gelacht und ein kleiner Wettkampf zwischen den Schülern und Lehrern ausgetragen. Richtig witzig war der Ratewettbewerb und das Mohrenkopfwettessen. Die SMV verkaufte noch Pizza und Waffeln und Getränke. Nach der Party ging es dann für alle in die wohlverdienten Ferien. Geschrieben von Schülerreporterin Lina (6g).
Donnerstag, 08 Februar Andreas Gräber
Liebe Eltern, die Krankheitswelle hat uns als Schule leider auch mit voller Wucht erwischt und so sind wir alle froh, dass es durch die Fasnetsferien eine kleine Auszeit gibt, in der alle hoffentlich Zeit haben, wieder fit zu werden. Lehrerausflug Am Mittwoch, 21. Februar (Mittwoch nach den Fasnetsferien) findet seit langem mal wieder ein Lehrerausflug statt. Der Unterricht endet für alle um 12:05. Es findet keine Betreuung i n der Mittagspause statt und kein Unterricht am Nachmittag. Bitte beachten Sie das bei der Buchung von Mensaessen.
Dienstag, 06 Februar Andreas Gräber
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, Wie beim Infotag bereits mitgeteilt, bieten wir folgende Termine zur Schulanmeldung an: Anmeldetermine für Klasse 5 im Schuljahr 2024/25: Dienstag, 05.03.2024, 8:00 - 16:00 Uhr Mittwoch, 06.03.2024, 8:00 - 16:00 Uhr Donnerstag, 07.03.2024, 08:00 – 17:00 Uhr
Montag, 05 Februar
Am vergangenen Samstag veranstaltete die Werkrealschule Bad Wurzach wieder ihren Info-Mitmachtag für die Viertklässler der umliegenden Grundschulen. Um 10 Uhr konnte unsere Schulleiterin Frau Kiebler zahlreiche Kinder mit ihren Eltern im Foyer der Schule begrüßen. Zur Einstimmung an den Infotag hatte die Theater-AG unter Leitung von Herrn Brändle das kleine Theaterstück „Notenschreck“ für die zukünftigen Fünftklässler einstudiert. Das Stück handelte von einem „Alptraum vor neue Schule“, aber natürlich soll es den Kindern die Angst vor dem Übertritt in eine neue Bildungseinrichtung nehmen.
Montag, 05 Februar
Der Schultag begann normal um 7.45 Uhr. Die Lehrer kontrollierten, ob alle da waren und an der Bushaltestelle stiegen alle in den Bus. Die Schwimmer fuhren nach Biberach, die Wanderer liefen in Bad Wurzach los und für die Eisläufer ging es zur Eishalle nach Memmingen.
Elterninfo September 2023 19 September 2023