Am 22. April, dem jährlich stattfindenden internationalen girls’day, hat sich Verallia Deutschland AG für die Mädchen einen virtuellen Informationstag ausgedacht.

Mädchen ab Klasse 7 waren eingeladen, daran teilzunehmen. Im Vorfeld wurde der Ablauf zwischen Helmut Scheifele, Ausbilder Bereich Mechanik, und Hildegard Mühler,
der Karrierebegleiterin an der Real- und Werkrealschule, abgestimmt.

Es war der erste virtuelle Workshoptag für Schüler*innen, den Verallia anbot.
Der Aufwand hat sich gelohnt: Es war ein spannender Vormittag, an dem die Schülerinnen viel Wissenswertes über Verallia Deutschland AG, die Herstellung von Glas
und die Ausbildungsmöglichkeiten im technischen Bereich erfahren durften. Auch André Loritz, für die Ausbildung der Elektroniker zuständig, sowie drei Auszubildende
haben direkt aus ihrem Arbeitsalltag berichtet. Durch einen regen Austausch mit den Teilnehmerinnen konnten viele offene Fragen geklärt werden.

 

Im Vorfeld bekamen die angemeldeten Schülerinnen ein Überraschungspäckchen zugesandt. Darin enthalten war ein von Verallia hergestelltes Glas mit leckerem Brotaufstrich
und zusätzlich Materialien und Werkzeug für einen Handystuhl. Von Helmut Scheifele über Video moderiert, durften die Schülerinnen ihren eigenen Stuhl zusammenbauen und diesen auch behalten.

Am Ende des Vormittags waren sich die Schülerinnen einig, dass es sehr abwechslungsreiche Stunden waren, mit detaillierten Informationen über Verallia und Mitarbeitern,
die sich sehr viel Mühe gegeben haben. Einige Schülerinnen entdeckten dabei ihr Geschick und ihre Freude im Umgang mit dem Werkstoff Metall.
Verallia Deutschland AG ist es gelungen, bei dem virtuellen girls’day sowohl Wissen und Informationen zu vermitteln als auch Interesse an technischen Berufen zu wecken.

Vielen Dank an die engagierten Mitarbeiter/innen von Verallia und Hildegard Mühler, der Karrierebegleiterin unserer Schule.

 

Dienstag, 02 August Andreas Gräber
Am letzten Schultag gab es an der Schule wieder eine besondere Veranstaltung bei der unsere Schülerinnen und Schüler zunächst die Hauptrollen spielten - die WRS-Awards!! Gemeinsam mit der gesamten Schulgemeinschaft ehrte unsere Schulleiterin Frau Kiebler einige noch ausstehende Gewinner verschiedener Wettbewerbe und Veranstaltungen.
Montag, 01 August
Philip Schlaffer - die Geschichte eines Aussteigers aus der rechtsextremen Szene Auf Einladung der Schulsozialarbeit besuchte Philip Schlaffer die beiden Klassen 8 der Werkrealschule Bad Wurzach. Im Rahmen von Schulbesuchen setzt er sich gegen Rechtsextremismus ein. Schonungslos berichtete er den Jugendlichen aus seinem vergangenen Leben. Hass, Gewalt und Kriminalität gehörten zu seinem Alltag.
Donnerstag, 28 Juli Andreas Gräber
Mit unglaublichen 22 559 gefahrenen Kilometern belegte unsere Schule beim diesjährigen Stadtradeln-Wettbewerb den 1. Platz. Von den insgesamt 31 gemeldeten Teams hatten die Radlerinnen und Radler von Ziegelbach ( 20 153 km, 2. Platz ) und der Firma Oberland MV ( 18 143 km, 3. Platz) letztlich das Nachsehen. Die Mühen der letzten drei Wochen haben sich gelohnt und die sportliche Aktion hat allen Beteiligten richtig Spaß gemacht. Die Preisverleihung wurde am vergangenen Sonntag im Rahmen des Rad- und Wandertages beim Arnacher Bildungshaus durch unsere Bürgermeisterin Frau Scherer und der Leiterin der Bad Wurzach-Info, Frau Johanne Gaipl, vorgenommen.
Donnerstag, 21 Juli
Liebe Eltern, wir befinden uns auf der Zielgeraden eines ungewöhnlichen, anstrengenden und aufregenden Schuljahres. Wir sind froh und dankbar, dass wir Ihre Kinder das ganze Schuljahr über in Präsenzunterrichten durften. Leider konnten viele außerunterrichtliche Veranstaltungen wie Schullandheime und Klassenfahrten vor allem im ersten Halbjahr nicht wie gewohnt stattfinden. Dennoch haben wir geschaut, dass alle Schülerinnen und Schüler neben dem „normalen“ Unterricht i nteressante und prägende Erfahrungen und Erinnerungen sammeln konnten. Wir wissen nicht, was uns im Herbst erwartet, sind aber zuversichtlich, dass nach und nach wieder Normalität einkehren wird, auch, wenn wir dafür wohl noch Geduld brauchen werden.
Dienstag, 19 Juli Andreas Gräber
Am vergangenen Donnerstag konnte die Halle 4 des Schulzentrums endlich wieder als „Abflughalle“ für die diesjährigen erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des Hauptschul- bzw. Werkrealschulabschusses genutzt werden. Mit dem Abschlusszeugnis im Gepäck, geht die Reise nun für die Jugendlichen mit einer Ausbildung, einer weiterführenden Schule oder der 10. Klasse hier an der WRS Bad Wurzach weiter. Musikalisch wurde die zweistündige Feier von Ede Butscher und seiner neuen Frontfrau, Kollegin Caroline Staiger, mit passender Liedauswahl umrahmt. Die Übergabe der Zeugnisse an die 64 erfolgreichen Prüflinge übernahm traditionell die Schulleiterin Julia Kiebler zusammen mit der jeweiligen Klassenlehrkraft.
Freitag, 15 Juli Andreas Gräber
Am vergangenen Dienstag konnten wir im Rahmen der beruflichen Orientierung wieder unser bewährtes Konzept des Berufswahlcamps durchführen. Federführend organisierte unsere Karrierebegleiterin Frau Mühler diese Veranstaltung. Bei diesem Vormittagsevent konnten sich unsere 7. Klässler an 11 verschiedenen Stationen aus den Berufsbereichen Technik, Handwerk, Soziales und Verwaltung/kaufmännisch ausprobieren und anschließend selbst einschätzen.