Liebe Eltern, was für ein Schuljahr!                                                 
Manchmal ist es doch gut, dass man am Anfang eines Jahres nicht weiß, was auf einen zukommt. Wenn man bedenkt, welche Anforderungen
dieses Schuljahr an Sie, liebe Eltern, an Ihre Kinder und an uns als Schulgemeinschaft gestellt hat, kann ich sagen, dass wir doch erstaunlich gut
durch die Wellen der Pandemie „gesegelt“ sind.
Da wir nicht wissen, wie es im Herbst aussehen wird, möchte ich Sie heute nur mit verlässlichen Informationen zum Schuljahresende versorgen.

Letzter Schultag / Zeugnisausgabe
Der letzte Schultag ist am Mittwoch, 28.07.2021 und endet um 12:05 Uhr. Es ist damit zu rechnen, dass die Busse überbelegt sein werden und
manche Schüler erst um 13:00 einen Bus „erwischen. Die Zeugnisse werden am letzten Schultag von den Klassenlehrkräften ausgegeben.
Die unterschriebenen Zeugnisse bitte den Kindern nach den Ferien wieder mitgeben.

Lernbrücke in den Sommerferien 2021
Auch an unserer Schule gibt es in den letzten beiden Ferienwochen eine Lernbrücke.
Die betreffenden Schüler und Eltern wurde darüber informiert.

Erste Schulwochen im Schuljahr 2021/22
Bitte beachten Sie, dass es in den ersten zwei Wochen auf alle Fälle eine Maskenpflicht und Pflicht zum Selbsttest geben wird.
Zu Hause durchgeführte Selbsttests akzeptieren wir momentan nicht.

Wie es danach weiter geht, werden wir Ihnen am Ende der Ferien oder zu Beginn des neuen Schuljahres mitteilen
(je nachdem, wann wir die Information vom Kultusministerium erhalten).
Der erste Schultag für die Klassen 6 bis 10 beginnt am 13.09.2021 um 7:45 Uhr und endet vormittags nach Stundenplan.
Ab Dienstag, 14.09.2021 findet der Unterricht vormittags laut Stundenplan statt. In der ersten Schulwoche findet kein Nachmittagsunterricht
und keine Ganztagesbetreuung statt. Die Mensa ist in der ersten Schulwoche voraussichtlich auch noch nicht geöffnet.
Ab der zweiten Schulwoche findet der Unterricht und die Ganztagesbetreuung nach Stundenplan statt. Ebenso ist die Mensa voraussichtlich geöffnet.

Der erste Schultag der 5.Klässler ist am Dienstag, 14.09.2021, 8:30 Uhr. Darüber wurden die neuen Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern
persönlich in einem Brief informiert. Auch hier findet ab Mittwoch, 15.09.21 der Unterricht vormittags nach Stundenplan statt.

In welcher Form der Bäckerverkauf im kommenden Schuljahr stattfindet, wissen wir noch nicht. Daher geben Sie Ihrem Kind in der ersten Woche
vorsorglich lieber ein Vesper mit.
Bitte schauen Sie unbedingt in der letzten Ferienwoche auf die Homepage der Werkrealschule Bad Wurzach (www.werkrealschule-badwurzach.de) nach,
ob es Änderungen gibt.
Bitte beachten Sie auch die aktuellen Corona-Regelungen (Einreise, Quarantäne, Maskenpflicht, ….).

Schülergottesdienst
Am 24.9.21 findet ein Schülergottesdienst Stadtpfarrkirche St. Verena statt. Dieser Gottesdienst wird von Schülern und Religionslehrkräften
der Werkrealschule Bad Wurzach mitgestaltet. Die Schülerinnen und Schüler treffen sich wie gewohnt zur ersten Schulstunde im Klassenzimmer.
Danach gehen sie mit der Lehrkraft zu Fuß zum Gottesdienst und wieder zurück. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.
Schüler und Schülerinnen, die nicht den Gottesdienst besuchen möchten, bleiben in der Schule.

Beratungsangebot durch den Beratungslehrer
Dieses Schuljahr hat alle Schülerinnen und Schüler, die Eltern und auch die Lehrkräfte in außerordentlichem Maße belastet und Kraft gekostet.
Mit viel Kreativität und Flexibilität musste sich Jede/r immer wieder neu an wechselnde Rahmenbedingungen anpassen.
Besonders für die Schülerinnen und Schüler war dies eine schwere Zeit. Sie mussten sich selbst motivieren, weitgehend selbstständig
arbeiten und auf viele Begegnungen mit Freunden, Gleichaltrigen und Lehrern verzichten. Zum Ende des Schuljahres stellen sich für viele die Fragen,
wie soll es nun weitergehen? Wie können Wissenslücken geschlossen werden? Vielleicht machen Sie sich auch Sorgen um das Lern- und Arbeitsverhalten
oder die Motivation Ihres Kindes. Wenn Sie bei all den Fragen Unterstützung möchten, können Sie sich gerne bei mir melden und einen Beratungstermin
mit mir vereinbaren. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über das Sekretariat der Werkrealschule.

Weitere Information finden Sie auch auf der Homepage der Werkrealschule.

Herzliche Grüße Martin Rentmeister (Beratungslehrer)

Digitale Ausstattung der Klassenzimmer
Auf die gemeinsame Anfrage der drei Schulleitungen vom Schulzentrum haben wir mittlerweile schriftliche Antwort von Frau
Bürgermeisterin Scherer bekommen. Wir wollten wissen, was denn nun eigentlich mit der lückenhaften digitalen Ausstattung
der Klassenzimmer sei. Der Gemeinderat soll laut Bürgermeisterin am 20. September in einer öffentlichen Sitzung darüber abstimmen,
ob das dafür benötigte Geld bewilligt wird. Erst danach werden die fehlenden Geräte bestellt. Es wurde uns zugesagt, dass die
Klassenzimmer der weiterführenden Schulen bis Ende des Jahres 2021 ausgestattet sein sollen (vorausgesetzt, die bestellten Geräte sind dann lieferbar).
Eine größere Ansammlung von Eltern und Schülern bei der Gemeinderatssitzung im September wäre sicher kein Fehler.
Wir werden rechtzeitig nochmal auf Sie zukommen.

Liebe Eltern, nun wünschen wir Ihnen einen erholsamen Sommer, bleiben Sie gesund und wir freuen uns auf die weiterhin gute Zusammenarbeit
mit Ihnen und im neuen Schuljahr auch auf hoffentlich persönliche Begegnungen!

Julia Kiebler

Elternbrief als Download

Freitag, 26 November
Liebe Eltern, Sie haben schon länger keinen Elternbrief mehr bekommen. Im Verhältnis zu dem, was man täglich in den Nachrichten hört und in der Zeitung liest ist es hier an unserer Schule erfreulich „ruhig“. Das ist sicherlich der großen Disziplin fast aller Schülerinnen und Schüler und einer extrem hohen Impfquote im Kollegium zu verdanken. Dennoch möchte ich Sie nochmals ermuntern, die Impfangebote, die es jetzt wieder vermehrt gibt, in der Region für sich und Ihre Kinder, wenn sie alt genug sind, zu nutzen. Das ist der einzige Weg, der aus der Pandemie führt.
Donnerstag, 25 November
Die Werkrealschule Bad Wurzach legt viel Wert auf Berufsorientierung und pflegt seit 25 Jahren so genannte Bildungspartnerschaften mit Unternehmen aus der Region. „Es ist einfach etwas Anderes, wenn Leute aus der Praxis unseren Schülern zeigen, wie es in der Arbeitswelt zugeht. Wir Lehrer können den Praxisalltag in der Schule nicht so gut widerspiegeln“, sagt Julia Kiebler, Schulleiterin der Werkrealschule Bad Wurzach.
Dienstag, 16 November Andreas Gräber
Herzlichen Glückwunsch!! Unsere Schule wurde erneut mit der Auszeichnung "MINT-freundliche Schule" und „Digitale Schule" ausgezeichnet und geehrt. Bei einer Online-Ehrungsfeier konnte unsere MINT-Beauftragte Frau Feistle die Ehrung von der Staatssekretärin des Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Sandra Boser und vom Vorsitzenden des MINT Zukunft e.V. Herrn Thomas Sattelberger entgegennehmen. Wir danken Frau Feistle für ihren engagierten Einsatz, der uns die Rezertifizierung der beiden Schulauszeichnungen beschert hat. Wir hoffen natürlich, dass mit diesen beiden "Aushängeschildern" die Digitalisierung des Schulstandortes Bad Wurzach schnell vorangetrieben werden kann.
Montag, 08 November
Einen dritten Platz gab es für die 25 Schüler und Schülerinnen der Werkrealschule Bad Wurzach beim Jugenddiakoniepreis 2021 der Diakonie Württemberg und der Evangelischen Jugend. Schulsozialpädagoge Edmund Butscher und Susanne Baur, Gemeinwesenarbeiterin "Herz und Gemüt" in Bad Wurzach haben sich mit ihrer Aktion "Briefe schreiben" beworben. Über einen Zeitraum von über einem halben Jahr haben sich Jugendliche und ältere Menschen aus Bad Wurzach in der Coronazeit,
Donnerstag, 07 Oktober
Zum Schuljahresbeginn fand dieses Jahr in der zweiten Schulwoche ein Gottesdienst mit Pfarrer Stefan Maier unter dem Motto „Geh, und mach dich auf den Weg!“ in der Kirche St. Verena, statt. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler brachten sich mit den verschiedensten Beiträgen in den Gottesdienst ein.
Mittwoch, 29 September Andreas Gräber
DISCOVER INDUSTRY – ZUKUNFT MIT DRIVE zeigt Schülerinnen und Schülern der Werkrealschule und Realschule Bad Wurzach von Donnerstag, 7. Oktober, bis Freitag, 8. Oktober 2021, wie vielfältig Berufe in der produzierenden Industrie sind. Der zweistöckige Erlebnis-Lern-Truck ist ein gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit, um Jugendliche für technische Berufe zu begeistern.
Elterninfo September 2021 10 September 2021